Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

(16.05.2017)

 

Die hessische Landesregierung setzt das Förderprogramm für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe fort. Förderungen können u. a. für folgende Bereiche beantragt werden:

  • Auf- oder Ausbau lokaler Bündnisse für Flüchtlingshilfe; bereits bestehende Strukturen in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe können dabei berücksichtigt werden.
  • Anschaffung von Arbeitsmitteln wie Flipcharts, Moderationskoffern etc.
  • Ausrichtung von Dankes- und Anerkennungsveranstaltungen für ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Tätige.
  • Erarbeitung und Erstellung von Printprodukten wie Handreichungen und Informationsbroschüren sowie weitere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Projekte und Maßnahmen zur Integration von geflüchteten Menschen mit Bleibeperspektive.

Anträge für dieses Förderprogramm werden direkt beim Landkreis gestellt (Fachbereich 50 - Sozialverwaltung)

Weitere Informationen dazu, z. B. den Förderleitfaden und die Antragsvordrucke, finden sie auf der Seite der Landesehrenamtsagentur www.gemeinsam-aktiv.de bzw. direkt über folgenden Link:

https://www.gemeinsam-aktiv.de/dynasite.cfm?dsmid=19340&newsid=28351&skipfurl=1

Wenn Sie Fragen dazu haben, oder Unterstützung bei der Antragstellung bzw. Projektplanung wünschen, stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

500 LandInitiativen

(16.05.2017)

 

Das Projekt "500 LandInitiativen" wurde verlängert. Förderanträge können bis zum 31.05.2017 gestellt werden. Weiter Informationen finden sie unter:

https://www.500landinitiativen.de/#sc_section_foerderung

 

Aktionstag für Flüchtlinge in Verbraucherzentrale

(16.05.2017)

 

Ende Mai und Anfang Juni finden in der Verbraucherzentrale Borken zwei Aktionstage für Geflüchtete statt: Am Dienstag, 30.05.2017 von 14.00 – 18.00 Uhr und am Freitag, 02.06.2017 von 10.00 – 13.00 Uhr.

An diesem Tag können sich Geflüchtete kostenfrei in der Beratungsstelle zu Verbraucherthemen beraten lassen. Die kostenfreie Beratung für Geflüchtete ist zwar ein generelles Angebot der Verbraucherzentrale Hessen, das auch an allen anderen Tagen gilt, jedoch bieten wir zu dem Aktionstag zusätzlich vor Ort Übersetzerinnen und Übersetzer an. Die Geflüchteten müssen demnach für den Aktionstag niemanden mitbringen, der für sie übersetzt. Übersetzt werden soll voraussichtlich in die Sprachen Arabisch und Dari/Farsi.

 

Handzettel Aktionstag Flüchtlinge
Handzettel_Aktionstag Flüchtlinge.pdf
PDF-Dokument [634.1 KB]
Flyer Verbraucherkompetenz Flüchtlinge
Flyer_Verbraucherkompetenz Flüchtlinge.p[...]
PDF-Dokument [716.5 KB]

Schulabschluss mit SPAss

(16.05.2017)

 

Dieses Projekt hat zum Ziel, Migranten/ Flüchtlingen die Möglichkeit zu bieten, einen Hautschulabschluss nachzuholen und gleichzeitig eine Ausbildung zum/ zur Service-/ Pflegeassistenten/in zu absolvieren.

Im beigefügten Flyer erfahren Sie alle wichtigen Informationen und Eckdaten.

Des Weitern finden Sie eine Einladung für zwei Informationsveranstaltungen zum Projekt. Hier haben Interessierte sowie deren Betreuer die Möglichkeit, differenziert Fragen zum Angebot  an uns zu stellen. Wir freuen uns auf Sie.

 

Flyer Service und Pflege Assistent
SPass.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Einladung zur Informationsveranstaltung
Anschreiben Ehrenamtler.pdf
PDF-Dokument [241.2 KB]

Podiumsdiskussion am 05.05.2017 um 18 Uhr in Schwalmstadt-Ziegenhain

 

Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan? - Realität und Elend für die Betroffenen und das Dilemma der Helferinnen und Helfer in Hessen.

26.04.2017

 

Weitere Informationen zur Podiumsdiskussion
20170420 Einladung Podiumsdisk. Afghanis[...]
PDF-Dokument [142.5 KB]

4. Forum-Asyl.Schwalm-Eder am 27.04.2017

(27.03.2017)

 

Am 27.04.2017 findet in der Zeit von 17 - 20 Uhr das 4. Forum-Asyl.Schwalm-Eder im Sparkassendienstleistungszentrum in Homberg (Efze) statt. Alle Haupt- und Ehrenamtlichen sind zu diesem Austauschforum herzlich eingeladen. Herr Rechtsanwalt Axel Seibert aus Kassel wird über die aktuelle Entscheiderpraxis in asylrechtlichen Klageverfahren referieren und als Experte für die anschließende Diskusstion zur Verfügung stehen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist über folgenden Link möglich:

 

http://www.123contactform.com/form-2575279/Event-Registration-Form

Anpassung "Landkarte Organisationen"

(31.01.2017)

 

Die bereits seit längerem zur Verfügung gestellte Karte der Ansprechpartner wurde im Bereich der Beratungsstellen auf insgesamt 25 erweitert. Wenn ihnen weitere Beratungsstellen bekannt sind, bzw. sich Daten geändert haben, teilen sie uns dies bitte kurz per Email mit, damit wir die Übersicht entsprechend anpassen können.

 

 
CHANCEN FÜR KINDER AUS FAMILIEN MIT FLUCHTHINTERGRUND 

Filmprojekt informiert Eltern aus anderen Kulturkreisen über Kindertagesbetreuung
(31.01.2017)

Viele Flüchtlinge kennen aus ihren Heimatländern weder Kitas noch Kindertagespflege. Dabei ist es gerade für die Kinder entscheidend, möglichst schnell die deutsche Sprache zu erlernen und ihre neue Heimat zu erkunden.

Das Ziel muss also sein, Vorbehalte und Ängste bei den Eltern abzubauen. Außerdem müssen wir erklären, welche Vorteile es bietet, Kinder für eine bestimmte Zeit am Tag qualifiziertem pädagogischem Personal anzuvertrauen und ihnen das spielerische Lernen mit anderen Kindern zu ermöglichen. Für diese Form der Überzeugungsarbeit haben sich das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und der Didacta Verband e.V. zusammengeschlossen. So sind Filme entstanden, die Eltern mit Fluchthintergrund in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi) die Bedeutung von Kitas und Kindertagespflege anschaulich zeigen. Die Filme sind in verschiedenen Sprachen abrufbar.

Originalquelle: https://soziales.hessen.de/familie-soziales/familie/fruehkindliche-bildung-und-kinderbetreuung/filmprojekt-ueber

 

Projekt 500 LandInitiativen

(31.01.2017)

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stärkt im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) mit einer neuen Fördermaßnahme das bürgerschaftliche Engagement für ländliche Flüchtlingsintegration.

 

Förderfähig sind Maßnahmen,

- die von bürgerschaftlich geprägten Initiativen durchgeführt werden,

- die aktiv zur Integration von Flüchtlingen in ländlichen Regionen beitragen und

- die eine nachhaltige Integration stärken.

 

Gefördert werden Projekte mit 1.000 – 10.000 €

 

Weitere Informationen finden sie über folgenden Link bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung:

http://www.ble.de/DE/04_Forschungsfoerderung/03_FoerderungAuftraege/12_LaendlicheEntwicklung/500LandInitiativen.html?nn=2304982

 

Die Unterstützung konzentriert sich auf vier inhaltliche Bereiche:

  • Kultur und Sport
  • Praktische Lebenshilfe
  • Gemeinsames bürgerschaftliches Engagement
  • Netzwerkstrukturen (von und für Flüchtlinge) 

 

 

GVV-Ehrenamtspreis 2017

Aus Fremden werden Freunde - am besten integriert

(31.01.2017)

 

Die GVV-Kommunalversicherung VVaG schreibt den GVV-EHRENAMTSPREIS 2017, der mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 EUR dotiert ist, unter dem Motto „AUS FREMDEN WERDEN FREUNDE - AM BESTEN INTEGRIERT“ aus. Damit werden beispielhafte Integrationsinitiativen aus den Bereichen SPRACHERWERB, BILDUNG, ARBEIT UND KULTUR ausgezeichnet.

 

Teilnehmen können alle Organisationen oder Personen aus dem Kreise der Mitglieder im Geschäftsgebiet der GVV-Kommunalversicherung VVaG.

Vorschlagsberechtigte sind alle Mitglieder (Städte, Gemeinden, Kreise, Sparkassen etc.) der GVV-Kommunalversicherung VVaG.

 

Weiterführende Informationen erhalten sie unter: www.ehrenamtspreis.gvv.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WIR Fallmanagment des Schwalm-Eder-Kreises